Pokemon Lets Go Beeren bekommen und nutzen

Was kann man eigentlich mit der Himmihbeere, Sananabeere oder der Nanabbeere machen? Wo kann man die Beeren in Pokemon Let’s Go finden und wie kann man diese nutzen? Wer bereits Pokemon Go gespielt hat oder es immer noch spielt, dem sollten die Himmihbeeren bereits ein Begriff sein, denn diese gibt es auch in dem mobilen Pokemon-Ableger für Android und iOS. In Pokemon Let’s Go werden die Beeren werden auch zum Fangen von Pokemon eingesetzt und können unter anderem die Fangrate erhöhen oder aber auch besonders zappelige Pokemon verlangsamen, sodass man diese einfacher mit dem Pokeball fangen kann.

Himmihbeere, Sananabeere und Nanabbeere in Pokemon Let’s Go

  • Himmihbeere: Mit der Himmihbeere kannst Du die Fangrate erhöhen. Wenn Du einem Pokemon eine Himmihbeere vor die Füße wirfst, dann lässt sich dieses etwas leichter fangen. Die Himmihbeeren sind am Anfang eigentlich nicht notwendig, im späteren Spielverlauf aber sehr praktisch, wenn das Pokemon ständig aus dem Pokeball springt und sich einfach nicht fangen lässt.
  • Nanabbeere: Du versuchst gerade ein besonders aktives und zappeliges Pokemon zu fangen? Mit der Nanabbeere kannst Du das Pokemon etwas verlangsamen und damit einfacher fangen.
  • Sananabeere: Mit der Sananabeere kannst Du die Chance steigern, dass Du nach einem erfolgreichen Fang ein Item von dem Pokemon erhältst.

Von allen Beeren in Pokemon Lets Go gibt es auch eine silberne und goldene Variante.

Woher bekommt man die Beeren?

Die Beeren sind in der gesamten Kanto-Region verteilt und man kann diese oft in Büschen und teilweise auch in den hohen Gräsern finden. Um die versteckten Items wie Beeren einfacher zu finden solltest Du ein Pokemon aus dem Pokeball lassen. Sobald das Pokemon etwas interessantes in einem Busch findet, macht es dich darauf aufmerksam.

Wo kann ich eigentlich Zapdos, Arktos und Lavados in Pokemon Lets Go fangen? Wir haben dir die Fundorte der drei legendären Pokemon unter den verlinkten Beiträgen zusammengefasst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.