Ghost of Tsushima: Seide finden

Woher bekommt man die Seide in Ghost of Tsushima? Kann man die Seide kaufen und wenn ja, bei welchem Händler geht das? Diese Fragen werden vielleicht den einen oder anderen Spieler von dem neuen Open-World-Action-Abenteuer aus dem Hause Sucker Punch Productions beschäftigen. In Ghost of Tsushima gibt es neben den Vorräten, was quasi die Währung im Spiel ist, auch noch viele weitere Materialien, die man überwiegend für das Crafting und die Upgrades von Waffen sowie Rüstungen benötigt. Zu den Materialien gehören nicht nur so Sachen wie Eisen oder Leinen, sondern auch seltenere Materialien wie Gold und die Seide. Die Seide benötigt man überwiegend für die besten Rüstungsupgrades. Doch wo findet man die Seide eigentlich?

Seide durch Nebenquest bekommen

Die Seide ist der seltenste Stoff in Ghost of Tsushima und dementsprechend gar nicht so einfach in der Spielwelt zu finden. Die Seide bekommt man überwiegend durch das Abschließen von Nebenquest in den verschiedenen Regionen. Wenn man die Nebenquest von den Gefährten erfolgreich abschließt, dann bekommt man für jede Quests zweimal Seide als Belohnung. Da man die Quest jederzeit wiederholen kann, kann man über die Nebenquest auch Siede farmen.

Seide beim Fallensteller kaufen

Ähnlich wie das Gold kann man auch die Seite bei dem Fallensteller kaufen. Die Fallensteller in Akashima und in der Umugi-Bucht (Toyotama) verkaufen die Seide im Tausch gegen 300 Vorräte. Da man die Vorräte vergleichsweise einfach und schnell findet (und über einen Trick auch farmen kann) ist das vielleicht die bessere Option für den einen oder anderen Spieler, der gerade keine Lust hat die Nebenquest zu machen.

Tipp: Über diesen Trick kann man schon früh im Spiel die Vorräte, Eisen und Stahl farmen. Außerdem zeigen wir, wie man die Rüstung färben und andere Aussehen-Objekte wie die Schwert-Kits bekommen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.