FIFA 18 Verbindung verbessern: Tipps bei Verbindungsproblemen

Was tun bei Verbindungsproblemen in FIFA 18? Wie kann man in FIFA 18 die Verbindung verbessern und die Latenz sowie den Ping verringern? Auch wenn FIFA 18 sowohl auf dem PC als auch auf den Konsolen in Form von PlayStation 4 und Xbox One normalerweise eher selten bis gar keine Verbindungsprobleme hat, so kann es wie bei jeder anderen Software und jedem anderen Online-Spiel auch hier und da mal bei FIFA 18 zu Problemen kommen, die gar nicht zwangsläufig vom Spiel verursacht werden müssen. Wenn Du in FIFA 18 mit Verbindungsproblemen zu kämpfen hast, dann können dir die folgenden Tipps zum Verbindung verbessern vielleicht weiterhelfen.

FIFA 18 Verbindung verbessern: Was tun bei Lags und Verbindungsabbrüchen?

FIFA 18 Verbindung und Ping verbessernBei Verbindungsproblemen in FIFA 18 könnten dir die folgenden Tipps eventuell weiterhelfen, um den Fehler zu beheben. Solltest Du auch ähnliche Probleme mit der Verbindung gehabt und diese anderweitig gelöst haben, dann teile deine Tipps und Lösungsansätze dazu gerne hier in den Kommentaren.

  • Router und PC/Konsole neustarten: Bevor man sich auf die Suche nach einer Ursache für die Verbindungsprobleme in FIFA 18 macht, sollte man einfach einmal den PC bzw. die Konsole sowie den Router neustarten. In manchen Fällen sind die Probleme damit schon behoben.
  • LAN statt WLAN: Hast Du deinen PC oder deine PS4/Xbox One über WLAN mit dem Router und darüber mit dem Internet verbunden? Möglicherweise werden die Verbindungsprobleme von deiner WLAN-Verbindung verursacht, zum Beispiel wenn die WLAN-Verbindung aufgrund eines schlechten Signals ständig abbricht. Testweise solltest Du die Konsole wenn möglich mal über ein LAN-Kabel mit dem Router verbinden.
  • Eigene Internetverbindung überprüfen: Gibt es möglicherweise Probleme mit deiner Internetverbindung? Wird die komplette Bandbreite deiner Internetverbindung von einem anderen Nutzer in Anspruch genommen, beispielsweise über einen Download? Über einen Speedtest sowie einen Ping einer Webseite über einen gewissen Zeitraum kann man meist schnell herausfinden, ob mit der eigenen Internetverbindung etwas nicht stimmt.
  • FIFA 18 Ports freischalten: Unter Umständen musst Du auch die Ports für FIFA 18 im Router freigeben. Welche Portnummern von FIFA 18 im Online-Modus verwendet werden und die man die Ports im Router freigeben kann, dass haben wir unter dem verlinkten Beitrag ausführlich beschrieben.
  • NAT-Typ der PS4 überprüfen: Im Zusammenhang mit dem Freischalten der FIFA 18 Ports solltest Du auf der Konsole auch mal deinen NAT-Typ überprüfen. Stelle sicher, dass der NAT-Typ auf 2 steht.
  • Standortnahe Spielersuche aktivieren: Überprüfe in den „Einstellungen“ unter „Online-Einstellungen“ und „Spielersuche-Optionen“, ob die Option „Standardnahe Spielersuche“ aktiviert ist. In dem Fall wird anhand deiner IP-Adresse eine standortnahe Spielersuche durchgeführt, dadurch sollte die Latenz und der Ping nicht so hoch sein.
  • DNS-Server ändern: Sollte es nach einer Störung zu Verbindungsproblemen kommen, dann kann es teilweise auch helfen den DNS-Server in den Einstellungen der PS4 oder Xbox One zu ändern. Hier bieten sich unter anderem die schnellen Google-DNS unter den IP-Adresse 8.8.8.8 und 8.8.4.4 an.

FIFA 18 Verbindungsprobleme: Möglicherweise sind die Server down?

Sollte es weiterhin Verbindungsprobleme in FIFA 18 geben, dann könnte es auch bei den Servern von FIFA 18 eine Störung geben, beispielsweise durch Wartungsarbeiten. Wie man herausfinden kann, ob es gerade eine FIFA 18 Störung gibt, dass haben wir unter dem verlinkten Beitrag einmal kurz zusammengefasst. Hier heißt es dann meist nur Abwarten und Tee trinken, in der Regel sind die Server aber nicht lange down und nach einigen Minuten wieder online, außer wenn es zu längeren Wartungsarbeiten kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.