Far Cry Primal Tipps und Tricks: Waffen, Ressourcen, Leveln und Zähmen

Vor wenigen Stunden ist Far Cry Primal erschienen und wir haben dir hier einige Tipps und Tricks für Einsteiger zusammengefasst. Jeder der schon einmal ein Far Cry-Spiel gespielt hat, der wird sich in den Menüs und Funktionen von Far Cry Primal schnell wiederfinden, denn es kommt einem ziemlich bekannt vor. Dennoch gibt es auch einige Besonderheiten und diese spielen auch am Anfang eine wichtige Rolle. Dazu gehört nicht nur die beste Waffe in Far Cry Primal für den Start in Form von einem Fall und Bogen, sondern es kann auch ganz nützlich sein von Anfang an schon ausreichend Ressourcen zu sammeln und sich einen kleinen Vorrat anzulegen, um so später mit dem Crafting beginnen zu können.

Far Cry Primal Tipps und Tricks

Nachfolgend findest Du eine Reihe von Far Cry Primal Tipps für den Einstieg, wir werden die Liste mit den Tipps immer mal wieder erweitern und weitere Tricks ergänzen, damit Du möglichst gut durch das Steinzeitabenteuer kommst.

Tipp 1: Ressourcen sammeln; Holz, Steine und Tierfell

Am Anfang braucht man zwar noch nicht viele Ressourcen und Materialien, im späteren Spielverlauf ist dann aber einiges notwendig, um Waffen-Upgrades durchführen oder sich ein Hütten-Upgrade zu kaufen zu können. Wer bereits von Beginn an die wichtigen Materialien wie Hölzer, Steine und Tierfell sammelt und sich damit einen kleinen Vorrat anlegt, der macht auf jeden Fall nichts falsch und kann nach dem Freischalten der verschiedenen Upgrades direkt damit beginnen. Um die Ressourcen und Materialien besser und schneller zu finden kannst Du die Jägersicht nutzen. Hin und wieder findet man auch Rohstofftaschen, in denen man seltene Materialien für das Crafting finden kann.

Tipp 2: Beste Waffe in Far Cry Primal

Klar will man am Anfang auch mal mit einer Keuler oder einem Speer ein wildes Tier erlegen, wir haben aber die Erfahrung gemacht das der Pfeil und Bogen besonders am Anfang ziemlich nützlich ist, weshalb dieser wahrscheinlich auch zur besten Waffe in Far Cry Primal gehört, jedenfalls was die ersten Spielstunden angeht. Sobald die Tiere besser gepanzert sind, sollte man eher gemeinsam mit der Bestie und der Keule die wilden Tiere erledigen. Neben Körpertreffern kann man mit etwas Geduld und einem ruhigem Atem auch Kopfschüsse mit dem Pfeil und Bogen machen, so kann man selbst größere Tiere schnell ausschalten.

Tipp 3: Gesundheitsupgrades nicht vergessen

Der Skillbaum in Far Cry Primal ist gerade am Anfang nicht gerade übersichtlich, da es sehr viele Fähigkeiten gibt und man sich fragt, wie soll man jetzt eigentlich skillen? Wir können nur jedem Spieler raten auch mal ein paar Upgrades bei der Gesundheit in dem Überleben-Skillbaum zu verteilen. Im späteren Spielverlauf nimmt die Stärke der wilden Tiere schneller zu und wenn man dort nicht Talente wie „Verbesserte Gesundheit“ geskillt hat, dann sind die Lebenspunkte schneller weg als man rennen kann.

Tipp 4: Schnell eine Bestie zähmen

In Far Cry Primal kannst Du verschiedene Tiere zähmen und deine Abenteuer gemeinsam mit der Bestie bestreiten. Die Bestie begleitet dich nicht nur durch die Wildnis sondern kann dir auch bei Kämpfen helfen. Wie man eine Bestie zähmen kann, das erlernt man bei dem Schamanen namens Tensay. Nach einer kurzen Einleitung hast Du in der ersten Mission direkt die Möglichkeit das erste Tier zu zähmen und das ist ein Weißwolf. Der Weißwolf ist von den Eigenschaften her ziemlich ausgeglichen. Wir würden raten so schnell wie möglich einen Bären zu zähmen, dieser kann nicht nur kräftig Schaden austeilen sondern auch jede Menge Schläge einstecken. Um in Far Cry Primal einen Bären zähmen zu können benötigst Du die Fähigkeit „Große Raubtiere zähmen“. Weiteres zum Tiere zähmen in Far Cry Primal auch in unserem verlinkten Guide.

Tipp 5: Außenposten freischalten und Schnellreise nutzen

In Far Cry 4 hatten wir ja noch den Hubschrauber für schnelles reisen, mit Fortbewegungsmitteln sieht es in Far Cry Primal etwas düster aus, erst später kann man Tiere zähmen und dann darauf reiten. Deshalb sollte man immer mal wieder die Außenposten erobern und freischalten, um so das Schnellreisesystem nutzen zu können. Vorteil ist auch, man muss anders als in FC4 nicht mehr den gefühlt nie enden wollenden Turm hochklettern. Im späteren Spielverlauf bekommst Du auch noch einen Kletterhaken, um dich so auch vertikal schneller bewegen zu können.

Tipp 6: Eule zum Spähen benutzen

Die Eule in Far Cry Primal ist quasi das altmodische Fernglas. Mit der Eule kannst Du Gegner ausspionieren und dein Vorgehen für den Angriff besser planen. So kannst Du feindliche Lager überfliegen und auskundschaften. Die Eule kann nicht nur Gegner aufdecken und markieren, sondern später auch Skills erlernen und so zum Beispiel Gegner angreifen oder Bomben abwerfen.

Tipp 7: Schnell Leveln und XP farmen in Far Cry Primal

Wer in Far Cry Primal schnell leveln und XP farmen will, der sollte sich am Anfang einfach an die Hauptmissionen halten und diese erfolgreich absolvieren. Zwischendurch kann man dann nochmal auf die Suche nach Sammelgegenständen gehen, die Außenposten befreien und hin und wieder mal ein paar Tiere jagen. Für alles erhält man Erfahrungspunkte. Besonders hilfreich beim Leveln und XP sammeln sind auch die Daysha-Hände, diese geben nach dem Einsammeln ein netten XP-Bonus. Die Daysha-Hände erkennt man an den weißen Steinen mit einem Handabdruck.

Das waren erst einmal ein paar grundlegende Tipps und Tricks für Far Cry Primal. Hast Du Fragen zum Spiel, funktioniert irgendwas nicht oder gibt es andere Probleme? Falls ja, nutze einfach die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.