AirPods im Regen tragen: Wasserdicht?

Kann man mit AirPods im Regen laufen? Muss man irgendwas beachten, wenn man die AirPods im Regen tragen möchte und wie sieht es beim Sport mit dem Schweiß aus? So oder so ähnlich wird vielleicht die Frage von dem einen oder anderen Käufer der AirPods aussehen, der sich die kabellosen Kopfhörer aus dem Hause Apple vor kurzem zugelegt hat.

Sind die AirPods wasserdicht?

Anders als ein iPhone sind die AirPods nicht wasserdicht. Das bedeutet einfach gesagt, dass die AirPods damit nicht offiziell vor Wasser, Schweiß und anderen Flüssigkeiten geschützt sind. Wenn einem die AirPods also ins Waschbecken mit Wasser oder auch in ein Glas fallen, dann führt dies meistens zu Schäden, je nachdem mit wie viel Wasser die Kopfhörer in Berührung gekommen sind. Das gilt übrigens nicht nur für die erste Generation der Kopfhörer, denn auch die Airpods 2 sowie die Pro-Version ist nicht wasserdicht.

Kann man die AirPods im Regen tragen?

Auch wenn die AirPods wie oben beschrieben nicht wasserdicht sind, so hatten wir bislang noch keine Probleme diese bei leichtem Regen oder auch beim Sport zu tragen. Wenn man nicht übermäßig viel schwitzt und nicht sehr viel Schweiß an die Kopfhörer kommt, sollte man keine Probleme bekommen. Wir nutzen die AirPods mittlerweile schon einige Monate und diese haben im Regen auch die einen oder anderen Tropfen abbekommen, ein Problem gab es dadurch aber nie, gleiches gilt auch für Schweiß.

Dennoch sollte man natürlich bedenken, dass die aktuelle Generation der Kopfhörer nicht offiziell wasserdicht sind und keine Zertifizierung dafür haben. Sollte also ein Wasserschaden auftreten, kann man sich nicht auf die Garantie berufen.

Vermutlich wird es nur eine Frage der Zeit sein, bis man die AirPods auch offiziell im Regen und vielleicht irgendwann auch in der Dusche tragen kann, ohne das es dabei zu Schäden kommt. Den Gerüchten zufolge soll bereits die 3. Generation der Apple AirPods wasserdicht sein, die wohl nächstes Jahr auf den Markt kommen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.