Zelda Tears of the Kingdom: Silberner Bokblin und Moblin finden

In dem neuen Zelda Tears of the Kingdom gibt es einige Monster in verschiedenen Varianten und Farben. So gibt es zum Beispiel den normalen roten Bokblin, den blauen Bokblin, den schwarzen Bokblin und auch einen silberner Bokblin. Die Bokblin sehen nicht nur anders aus, sondern die anderen Varianten sind auch deutlich stärker und lassen auch unterschiedlichen Loot fallen. Im Laufe des Spiels wird der eine oder andere vielleicht mal nach einem silbernen Bokblin suchen, um von dem Monster das silberne Bokblin-Horn zu bekommen. Das silberne Bokblin-Horn ist deshalb so gefragt, weil es zu einem der besten Synthese-Gegenstände im Spiel gehört. Mit der neuen Synthese-Fähigkeit kann man Gegenstände mit einer Waffe verbinden und damit die Angriffskraft erhöhen. Das Horn von dem silbernen Bokblin erhöht die Angriffsstärke durch die Synthese um über 30 Stärke.

Silberne Bokblins in Zelda TotK

Die silbernen Bokblins findet man unter anderem im Untergrund und in der Gerudo-Wüste. In der Gerudo-Wüste wird man nördlich von Gerudo-Stadt aber auch rund um den Wüstenbasar und dem Wüstengraben fündig. Im Untergrund findet man in vielen Gegnercamps neben den schwarzen Bokblins häufig auch silberne Bokblins. Es gibt auch einige Gegnercamps im Untergrund an denen man so gut wie immer drei bis vier von den silbernen Bokblins antreffen kann. Eines dieser Camps befindet sich im Osten von dem Untergrund nordöstlich von der Amutto-Wurzel und westlich von der Akaw-qarut-Wurzel bei den Koordinaten -4205, -0411, -0908.

Silberner Bokblin

Weitere Gegnercamps mit einigen silbernen Bokblins findet man im Nordwesten der Untergrundkarte rund um die Mu-ufatur-Wurzel, die Emu-tuje-Wurzel und die Akkato-Wurzel.

Silberne Gegner finden

Neben den silbernen Bokblins gibt es übrigens auch noch silberne Moblins. Auch diese sind häufig an den oben genannten Camps anzutreffen lassen nützliche Items wie das silberne Moblin-Horn fallen, welches man auch gut über die Synthese mit einer Waffe verbinden kann.

Wenn man einen silbernen Bokblin mit dem Fotomodul fotografiert, dann wird der Fundort übrigens mit „Unbekannt“ angezeigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.