Elden Ring: Öffnet sich nur denjenigen, die einen Finger tragen

Wer sich vor kurzem das neue Elden Ring aus dem Hause From Software zugelegt und das Spiel gestartet hat, der spawnt nach der Charakter-Erstellung einem Gebäude. Wenn man in dem Gebäude geradeaus auf die Tür zuläuft und mit dieser interagiert, dann bekommt man am unteren Bildschirmrand nur den Hinweis “Öffnet sich nur denjenigen, die einen Finger tragen” angezeigt. Der eine oder andere Spieler stellt sich in der Situation vielleicht die Frage, was ist damit gemeint und woher bekommt man den Finger mit dem man die Tür öffnen kann?

Öffnet sich nur denjenigen, die einen Finger tragen

Die Lösung für das erste “Rätsel” ist ganz einfach, denn vor der verschlossenen Tür findet man auf der rechten Seite eine Leiche von einer Jungfer. In dem Loot von der Leiche befindet sich wiederum der gesuchte Finger in Form von dem sogenannten “Runzliger Finger des Befleckten”. Mit dem Finger kann man später nicht nur Nachrichten in anderen Welten schreiben und hinterlassen, die dann anderen Spielern im gleichen Gebiet angezeigt werden, sondern mit dem Finger kann man auch die Tür öffnen. Es reicht die Leiche zu looten und den Finger aufzuheben, wenn man die Tür öffnen möchte. Man muss den Finger nicht besonders ausrüsten oder aktivieren.

Öffnet sich nur denjenigen die einen Finger tragen

Hinter der geöffneten Tür wartet dann die “Kapelle der Erwartung” und man trifft wenige Meter weiter auf den ersten Bossgegner in Elden Ring. Bei dem Boss handelt es sich um den verpflanzten Spross, der schon ordentlich Schaden austeilt. Aber keine Sorge, man muss den ersten Bossgegner nicht besiegen, um weiterzukommen (auch wenn Spieler inzwischen eine Möglichkeit gefunden haben über den man den Tutorial-Boss erledigen kann). Nachdem man nach einigen Schlägen von dem Boss das Zeitliche gesegnet hat, landet man auf dem Friedhof der Gestrandeten, wo man wiederum in das Spiel starten kann.

Tipp: So kann man in Elden Ring auch schon anfangs im Early Game schnell Runen farmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.