Call of Duty Warzone: Beste Grafikeinstellungen?

Was sind die besten Grafik-Einstellungen in Call of Duty Warzone? Welche Grafik-Einstellungen sollte man deaktivieren und welche sollte man aktiviert lassen? Diese Frage wird vielleicht den einen oder anderen Spieler von dem neuen Call of Duty Battle-Royale-Modus namens Warzone beschäftigen, der das Spiel auf dem PC spielt und die bestmöglichst Performance aus dem Spiel herausholen möchte. Doch welche Einstellungen sind wichtig und welche nicht?

Call of Duty Warzone Grafik-Einstellungen

Wenn es um die besten Grafik-Einstellungen in CoD Warzone für mehr Performance und mehr FPS geht, dann könnte man die Optionen einfach alle auf den niedrigsten Wert stellen, die Auflösung auf ein Minimum runterschrauben und performance-hungrige Funktionen wie Antialiasing und Co deaktivieren. Auch wenn das durchaus funktioniert, wenn man die bestmögliche Performance haben möchte, so sollten ein paar Grafik-Einstellungen aus verschiedenen Gründen aktiviert bleiben, wie im Folgenden beschrieben.

  • Anzeige: Die Auflösung sollte wenn möglich auf 1920×1080 eingestellt sein. Die Renderauflösung sollte auch bei 100 stehen, wenn man den Wert verringert, dann wird das Bild je nach Einstellung sehr unscharf. Wenn man den Wert erhöht, dann wird die Bildqualität verbessert, alles über 100 geht aber auch auf die Performance. Die Bild-Synchronisation (V-Sync) sollte deaktiviert und die Bildwiederholfrequenz auf unbegrenzt (oder die von dem Bildschirm wie zum Beispiel 144hz) eingestellt werden
  • Details & Texturen: Unter dem Abschnitt “Details & Texturen” findet man unter anderem so Sachen wie die Texturauflösung, Anisoptropische Texturfilter, Partikelqualität, Einschlusslöcher & Sprays sowie Tessellation, die man alle auf “Gering” einstellen kann.
  • Schatten & Beleuchtung: Gleiches wie für die “Details & Texturen” gilt auch für die “Schatten & Beleuchtung”. Die Effekte sehen zwar gut aus, lenken im Spiel aber doch eher von dem Wesentlichen ab.
  • Nachbearbeitung: Bei der Nachbearbeitung sollte man auf jeden Fall die Film-Stärke, das Bildrauschen, die Welt-Bewegungsunschärfe und die Waffen-Bewegungsunschärfe deaktivieren. Sofern möglich, sollte man das Antialiasing auf “SMAA 1x” oder noch besser auf “SMAA T2X” eingestellt lassen. Zwar zieht das Antialiasing durchaus Performance, allerdings wirkt das Bild dadurch ruhiger und man kann die Gegner vor allem auf größere Distanzen besser erkennen und von der Umgebung unterscheiden.
  • Sichtfeld (FOV) einstellen: Eine wichtige Sache gibt es bei den Grafik-Einstellungen noch und zwar das Sichtfeld, welches man in den Optionen unter der Registerkarte “Allgemein” finden kann. Je nachdem wie man es mag, kann es von Vorteil sein mit einem großen Sichtfeld zu spielen, da man dadurch mehr sehen kann. Das Sichtfeld kann man in Call of Duty Warzone auf bis zu 120 Grad erhöhen.
  • FPS, Paketverlust und Ping anzeigen: Unter der Registerkarte “Allgemein” findet man übrigens auch die Anzeige für die Frames pro Sekunde, den Ping und den Paketverlust, welche sicher auch ganz interessant für den einen oder anderen Spieler sind.

CoD Warzone beste Grafik-Einstellungen

Was gibt es eigentlich bei den Sound-Einstellungen in Call of Duty Warzone zu beachten?

One comment

  • Habe nach der Fps und Grafik umstellung auf 1920/1080 blackscreen höre game sound alles aber nur noch schwarzer Bildschirm!Help!

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.