Story of Seasons Friends of Mineral Town: Kinder bekommen

In dem neuen Story of Seasons Friends of Mineral Town kann man nicht nur heiraten, sondern man kann auch ein Kind bekommen. Der eine oder andere Spieler von dem Harvest Moon-Remake für die Nintendo Switch und den PC wird sich vielleicht fragen, wie kann man die Kinder bekommen und wie funktioniert das mit der Schwangerschaft und Geburt im Spiel?

Schwangerschaft und Nachwuchs bekommen

In Story of Seasons Friends of Mineral Town können nicht nur Mann und Frau heiraten, sondern auch Frau und Frau sowie Mann und Mann können vor den Traualtar schreiten und heiraten. Die gleichgeschlechtliche Ehe ist Teil des Spiels und alle Paare können Kinder bekommen, auch wenn es bei dem Thema den Berichten zufolge einen kleinen Unterschied gibt.

Kinder bekommen

Bevor man in Story of Seasons Friends of Mineral Town ein Kind bekommen und eine kleine Familie gründen kann, muss man natürlich erst einmal die Partnerin oder den Partner gefunden und geheiratet haben. Nach der Hochzeit muss man dann eigentlich gar nicht viel machen, da die Schwangerschaft automatisch 30 Tage nach der Hochzeit getriggert wird. Nach 30 Tagen fühlt sich die Frau plötzlich schlecht und die beiden werden die Klinik gehen. In der Klinik erfährt man dann von der Schwangerschaft. Einen Tag nach Bekanntwerden der Schwangerschaft erscheint dann die Erntegöttin im Haus und man kann das Geschlecht auswählen. Wer sich nicht auf Junge oder Mädchen festlegen möchte, der kann das Geschlecht auch dem Zufall überlassen. Nach 60 Tagen wird dann das Kind geboren und das „Event“ nimmt den ganzen Tag in Anspruch. Nach der Geburt kann man dem Kind dann noch einen Namen geben und schon ist die kleine Familie in Story of Seasons Friends of Mineral Town komplett. Bei einer gleichgeschlechtlichen Ehe kommt der Teil mit dem Krankenhausbesuch wohl nicht vor. Das Kind bekommt man aber aber ähnlich wie oben beschrieben auch 90 Tage nach der Hochzeit und der restliche Ablauf ist identisch.

Das Kind wächst dann nach und nach auf und freut sich natürlich auch über Geschenke. Nach 60 Tagen passiert ein kleiner Unfall und man muss mit dem Kind zur Klinik. Nach 120 Tagen kann das inzwischen größer gewordene Baby laufen. Das Kind verlässt übrigens nie die Farm und kann auch nicht bei der Arbeit auf dem Feld helfen, aber dafür hat man ja die guten Naturgeister.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.