PS4 Pro übertakten und schneller machen?

Wie kann man die PS4 Pro übertakten? Kann man die PlayStation 4 Pro schneller machen und die Leistung der Konsole verbessern? Mit der PlayStation 4 Pro hat Sony eine verbesserte Version von der klassischen PS4 und der Slim-Version veröffentlicht, die einiges an Rechenpower mehr hat. In Teraflops verglichen kommt die normale PS4 auf 1,84 und die PS4 Pro auf 4,2 Teraflops. Auch wenn die Pro-Version die gleichen Spiele wie die normale Version abspielt, so kann man bei der PS4 Pro in einigen Spielen zwischen einem „Performance“- bzw. „Boost“-Modus oder einem Grafik-Modus auswählen, welcher die Grafikqualität verbessert. Wer statt besserer Grafikqualität lieber mehr FPS haben möchte, der wird sich wahrscheinlich fragen, wie kann man die PS4 Pro übertakten?

Kann man die PS4 Pro übertakten?

Aktuell kann man die PS4 Pro nicht direkt übertakten, jedenfalls nicht ohne einen Jailbreak und ohne eine Custom Firmware, was mit der aktuellen Firmware-Version nicht möglich ist. Von Haus aus erlaubt Sony keine Übertaktung von der Konsole bzw. den verbauten Hardwareteilen wie beispielsweise dem Prozessor oder dem Grafikchip. Allerdings kannst Du in den Einstellungen den Boost-Modus aktivieren, was wie erwähnt in einigen Spielen zu besseren Frames pro Sekunde führt. Bei Spielen die sonst mit 30 bis 40 FPS laufen, kann der Boost-Modus manchmal für 60 FPS sorgen. So läuft beispielsweise ein Battlefield 4 ohne Boost-Modus mit rund 40 bis 60 FPS, mit aktiviertem Boost-Modus liegt die durchschnittliche FPS bei 50 bis 60 FPS.

  1. Starte die PlayStation 4 Pro und öffne die Einstellungen.
  2. Wähle in den Einstellungen den Menüpunkt „System“ aus und hier solltest Du direkt den Boost-Modus sehen und aktivieren/deaktivieren können.

PlayStation 4 Pro schneller machen

  1. Datenbank der Konsole neu aufbauen: Wenn die PS4 Pro mit der Zeit langsam wird, dann kann es manchmal helfen die Datenbank der Konsole neu aufzubauen. Den Neuaufbau der Datenbank kannst Du über den Sicherheitsmodus starten.
  2. SSD statt HDD nutzen: Von Haus aus kommt die PS4 Pro mit einer normalen HDD. Um die Ladezeiten zu verkürzen kann es bei einigen Spielen helfen auf eine SSD zu setzen. Die SSD hat deutlich höhere Schreib- und Lesegeschwindigkeiten, was sich meistens positiv auf die Ladezeiten in Spielen auswirkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.