Pokemon Arceus: Schwere Exemplare erkennen und fangen?

Wer gerade die Pokedex-Aufgaben in Pokemon Legenden Arceus macht, der wird sich vielleicht auch schon einmal gefragt haben was es mit den “Großen Exemplaren” und den “Schweren Exemplaren” auf sich hat. Bei vielen Pokemon ist es die Aufgabe neben dem normalen Exemplar auch noch ein großes oder schweres zu fangen, doch was ist damit genau gemeint und kann man die anderen Exemplare an den gleichen Fundorten finden wie das “normale” Exemplar?

Pokémon Legenden Arceus: Schwere und große Exemplare fangen?

Stellt sich also die Frage, wie kann man in Pokemon Arceus die großen oder auch die schweren Exemplare erkennen? Ja, man kann ein großes Exemplar von einem normalen und auch ein schweres Exemplar von einem normalen Exemplar unterscheiden. Das Problem an der Sache ist, die Pokemon sind von dem Größenunterschied so gering, dass es schwer fällt diese ohne direkten Vergleich zu erkennen. Auch ein anschleichen und vorheriges Anvisieren liefert keine Informationen darüber, ob es jetzt ein normales, schweres oder großes Pokemon ist.

Kurz gesagt kann man die Pokedex-Aufgabe eigentlich nur dadurch abschließen, in dem man einfach alle Pokemon der Art fängt und mit etwas Glück sind dann meistens auch die gesuchten Exemplare dabei. Alternativ könnte man natürlich auch die Pokemon in der Größe vergleichen, allerdings ist es wie oben erwähnt aufgrund des kleinen Größenunterschieds gar nicht so einfach. Da kann man schneller mal ein Pokeball werfen und ein paar normale Exemplare als “Beifang” mitnehmen. Die doppelt und dreifach gefangenen Pokemon kann man später über die Wiese wieder freilassen.

Schwere Exemplare finden und fangen

Anders als die Elite-Pokemon unterscheiden sich die schweren und großen Exemplare übrigens nicht im Aussehen und haben keine roten Augen, sondern nur leicht in der Größe und den Ausmaßen.

Tipp: So kann man in Pokémon Legenden Arceus schnell Geld verdienen und im Early- und Mid-Game einfach Pokedollar farmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.