Stranded Deep: Haie töten und jagen

Wer in Stranded Deep schon einmal etwas weiter rausgeschwommen ist oder mit dem Rettungsboot das Meer erkundet hat, der wird sicher auch schon Bekanntschaft mit den Haien im Spiel gemacht haben. Die großen Raubfische in Stranded Deep sind sehr gefährlich und können einen schnell umlegen. Wenn man von einem Hai angegriffen wird, dann kann man nicht nur Blut verlieren, sondern ein Biss von einer Haiattacke kann auch einen Knochenbruch verursachen. Wenn man es nicht aus dem Wasser schafft, dann ist man schnell erledigt. Der eine oder andere Spieler wird sich vielleicht mal die Frage stellen, kann man die Haie auch töten?

Haie in Stranded Deep töten

Ja, man kann die Haie in Stranded Deep auch töten und später auch häuten. Insgesamt gibt es drei verschiedene Haiarten im Spiel und dazu gehören neben dem Schwarzspitzen-Riffhai auch der Tigerhai und der weiße Hai. Die Haie unterscheiden sich nicht nur im Aussehen, sondern auch in den Lebenspunkten und dem Verhalten. Während der Schwarzspitzen-Riffhai halbwegs friedlich ist, ist der Tigerhai und vor allem der weiße Hai sehr aggressiv.

  • Schwarzspitzen-Riffhai – 150 Lebenspunkte
  • Tigerhai – 200 Lebenspunkte
  • Weißer Hai – 350 Lebenspunkte

Einen Hai kann man mit verschiedenen Waffen von einem Floß oder Boot aus töten. So kann man ihn beispielsweise mit mehreren Speeren abwerfen aber auch ein Speergewehr-Pfeil für mehr Schaden verwenden. Wenn man den Hai erledigt hat, dann schwimmt er an der Meeresoberfläche und man kann diesen mit einem Messer häuten. Neben Rohleder für die Herstellung von Leder bekommt man auch Fisch-Fleisch, welches man an einer Feuerstelle wie einem Lagerfeuer zubereiten und dann natürlich auch essen kann.

Die Haie sind wie erwähnt sehr gefährlich und vor allem der weiße Hai ist sehr schnell und sehr aggressiv, sodass man meistens immer ein wenig Schaden nimmt (wenn man nicht sogar getötet wird). Wie man die Gesundheit in Stranded Deep wieder auffüllen und wiederherstellen kann, dazu haben wir schon einmal einen kurzen Guide erstellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.