Mario Kart Tour driften: So geht’s

Wie kann man eigentlich in Mario Kart Tour driften? Was hat es mit dem manuellen Drift auf sich und welche Steuerung eignet sich besser zum Driften? Wie man es aus anderen Mario-Kart-Spielen kennt, kann man auch in dem neuen mobilen Ableger namens Mario Kart Tour driften. Durch das Driften kommt man meist nicht nur schneller und besser um die Kurven, sondern es gibt auch wieder einen Drift-Boost. Genauer gesagt gibt es den Drift-Boost in drei Stufen. Je nachdem wie lange man driftet, fällt der Boost stärker aus. Auch wenn die Drift-Boosts nur kleine Mini-Boosts und nicht vergleichbar mit dem Boost von einem Beschleunigungsstreifen sind, so sind diese dennoch sehr praktisch und im Rennen gegen gute Spieler unbedingt notwendig, wenn man vorne mitspielen möchte.

Mario Kart Tour: So kannst Du driften

Wenn Du in Mario Kart Tour driften möchtest, dann musst Du einfach nur nach links oder rechts wischen, um eine Links- oder Rechtskurve zu machen. Wenn nach dem Wischen in der Links- oder Rechtskurve weiterhin mit dem Finger auf den Bildschirm hältst, dann fängt das Kart automatisch an zu driften.

  • Mini-Turbo: Im Drift erscheinen nach kurzer Zeit blaue Funken unter dem Kart, was der Mini-Turbo ist. Wenn Du den Drift beendest und loslässt, dann bekommst Du einen kleinen Temposchub.
  • Super-Mini-Turbo: Du kannst aber auch weiter driften und dann ändert sich die Farbe der Funken von blau auf orange, was der Super-Mini-Turbo ist und dir nochmal einen etwas größeren Temposchub gibt.
  • Ultra-Mini-Turbo: Wenn Du noch länger driftest, dann ändert sich die Farbe der Funken von orange auf pink, was der Ultra-Mini-Turbo ist. Der Ultra-Mini-Turbo kann übrigens nur verwendet werden, wenn man in den Einstellungen das manuelle Driften aktiviert hat.

Mario Kart Tour: Manuelles driften aktivieren

Der Drift-Turbo ist übrigens nicht zu verwechseln mit dem Sprung-Turbo, der immer dann automatisch gemacht wird, wenn man über eine Rampe fährt. Neben der Standard-Steuerung kannst Du in den Einstellungen auch noch das manuelle Driften aktivieren. Wenn man schon etwas vertrauter mit der Steuerung ist, dann würden wird unbedingt dazu raten das manuelle Driften zu aktivieren, alleine schon weil man es für den Ultra-Mini-Turbo benötigt.

Tipp: So kannst Du dir kostenlose Rubine in Mario Kart Tour erspielen. In unserem Missionen Guide findest Du eine kurze Anleitung für die kniffligsten Missionen im Spiel.

2 comments

  • Die Ultraboosts gehen nicht bei mir. Ich habe alles eingestellt dafür, aber mein Fahrer kann driften so lange er will, dir Funken bleiben Gelb. Ich weiss nicht was ich anders oder falsch mache, aber selbst mit manuellem Driften und Deaktivierung der Auto-Items etc und überlangen Drifts um riesige Kurven scheint nicht auszureichen.

    Liebe Grüße
    Skully

    Reply
  • Bei mir ist es auch so. Hab schon alles probiert. Hilfe findet man auch nirgendwo. Hast du schon rausbekommen warum es nicht geht? Bei mir ist auch kurze Zeit blau, dann kommt orange. Egal wie lange die ch halte. Wenn ich zu lange halte, geht der Boots aus. Manuelle Steuerung ist bei mir auch eingestellt.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.