FIFA 22 Schwalbe machen: Wie geht das?

Über welche Tastenkombination kann man in FIFA 21 eine Schwalbe machen? Kann man sich in FIFA 22 überhaupt „absichtlich fallen“ lassen und so ein Foul oder sogar einen Elfmeter provozieren zu können? Die Frage nach der Schwalbe liest man nicht nur im Zusammenhang mit dem FIFA 22, sondern auch schon in den vorherigen FIFA-Teilen haben sich viele Spieler gefragt, ob man Fouls provozieren kann oder nicht und wie die Tastenkombination dafür lautet. Da wir wahrscheinlich nicht alleine mit der Frage sind, zeigen wir in diesem Artikel was diesbezüglich in dem FIFA 22 möglich ist und was nicht.

FIFA 22: Wie kann man eine Schwalbe machen?

Die kurze Antwort auf die Frage lautet, nein in FIFA 22 gibt es ähnlich wie im Vorgänger in Form von FIFA 21 auch keine Schwalben. Man kann einen Spieler also nicht auf Knopfdruck fallen lassen und damit ein Foul vortäuschen. Der letzte FIFA-Teil in den man eine Schwalbe machen konnte ist schon einige Jahre oder genauer gesagt fast zwei Jahrzehnte her, denn die Schwalben waren ein Feature in FIFA 2001 und wurden danach aber nie wieder in einen FIFA-Teil integriert.

Wer auf der Suche nach einer Fußballsimulation mit Schwalben ist, der sollte sich Pro Evolution Soccer spielen. Anders als in den FIFA-Spielen haben die Entwickler von PES eine Tastenkombination integriert mit der man einen Spieler absichtlich hinfallen lassen und ein Foul vortäuschen kann. Aber auch hier ist es gar nicht so einfach mit der Schwalbe ein Foul und beispielsweise einen Freistoß oder einen Elfmeter rauszuholen, da es auf der richtige Timing ankommt und das „Foul“ für den Schiedsrichtiger glaubhaft sein muss.

Hat sich an der Thema in der Zwischenzeit etwas geändert und gibt es in FIFA 22 neuerdings doch Schwalben? Wenn ja, dann gerne die Tastenkombination für PS4, PS4, Xbox One und PC hier in die Kommentare posten und wir werden die Information hier ergänzen (die größten Hoffnungen sollte man sich diesbezüglich vermutlich nicht machen).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.