FIFA 16 Chemiestile Tipps für Ultimate Team

Hier findest Du einige Tipps für die FIFA 16 Chemiestile und was die Bedeutung von den verschiedenen Karten und Stilen ist. Im FIFA 16 Ultimate Team Modus gibt es viele Herausforderungen aber gleichzeitig auch viele Freiheiten für den Spieler. Wie in den letzten Jahren kommt es nicht nur auf Spieler mit einer hohen individuellen Klasse an, sondern vor allem auf die Mannschaft und wie diese zusammenspielen. Wie gut die Mannschaft zusammenspielt das erkennt man nicht nur an den Ergebnissen sondern auch an der sogenannten Teamchemie. Die Teamchemie zeigt an, wie zufrieden der jeweilige Spieler auf der Position ist und wie gut er mit seinen Mannschaftskollegen zusammenspielt. Wenn die Pfeile grün sind, dann ist die Teamchemie sehr gut, sind die Pfeile hingegen rot, dann sollte man über einen Wechsel oder Umstrukturierung nachdenken.

FIFA 16 Chemiestile und Teamchemie

FIFA 16 Chemiestile Tipps

FIFA 16 Chemiestile Tipps

Die Teamchemie und die Chemiestile haben bis auf den Namen nicht viele Gemeinsamkeiten. Während die Teamchemie wiederspiegelt wie gut die Spieler in der Mannschaft zusammenspielen, kann man mit den Chemiestilen die Werte einzelner Spieler verbessern. Dennoch sind beides wichtige Eigenschaften in FIFA 16 Ultimate Team mit denen man sich früher oder später beschäftigen sollte.

Die verschiedenen Chemiestil-Karten bekommt man sowohl auf dem Transfermarkt als auch durch das Öffnen von normalen Goldpacks als Verbrauchsobjekte. Es gibt verschiedene Chemiestile die unterschiedliche Eigenschaften der Spieler verbessern. Bei einem Spieler sind die Chemiestile ohne die Anwendung einer Karte auf den „Basis“-Wert gesetzt. Erst wenn man eine Karte einsetzt gehen diese Werte nach oben. Das kann man unter anderem an den grünen Pfeilen neben den Spielerattributen erkennen. Hier erfährst Du wie man die Teamchemie in FIFA 16 verbessern kann.

Bei einem Torhüter kann man beispielsweise die Reflexe, das Tempo und das Positionsspiel mit dem Chemiestil „Cat“ bzw. „Katze“ verbessern. Da die unterschiedlichen Chemiestile verschiedene Werte verbessern, sollte man diese nicht einfach blind einsetzen. Ein Torwart-Chemiestil macht für einen Stürmer wenig Sinn und genauso ist es umgekehrt.

FIFA 16 Chemiestile für Torwart, Abwehr, Mittelfeld und Stürmer

Wir haben dir unter den folgenden Absätzen eine Übersicht mit den verschiedenen Chemiestilen in FIFA 16 erstellt. Für die unterschiedlichen Positionen wie Abwehr, Mittelfeld, Stürmer aber auch für den Torhüter gibt es verschiedene Chemiestile die man nutzen sollte. Wie oben schon geschrieben sollten die erspielten Karten sinnvoll für die Positionen eingesetzt werden.

Torhüterstile für den Torwart

Für den Torwart gibt es in der Regel vier Chemiestile, um seine Attribute sinnvoll zu verbessern. Dazu gehören vor allem die “Cat” bzw. “Katze” mit denen man die Reflexe, das Tempo aber auch das Positionsspiel verbessern kann. Daneben sind aber auch die Chemiestile Schild, Abwehrrecke und Handschuh für den Torhüter zu empfehlen.

  • Shield – Schild: Abstoß, Reflexe, Tempo
  • Cat – Katze : Reflexe, Tempo, Stellungsspiel
  • Wall – Abwehrrecke: Hechten, Ballsicherheit, Abstoß
  • Glove – Handschuh: Hechten, Ballsicherheit, Stellungsspiel

Chemiestile für die Abwehr

Wenn Du deine Verteidiger in der Abwehr verbessern willst, dann solltest Du die folgenden fünf Chemiestile nutzen. Diese verbessern vor allem die Attribute, die ein guter Abwehrspieler braucht.

  • Anchor – Anker: Tempo, Verteidigung, Physics
  • Backbone – Rückgrat: Passen, Physics, Verteidigung
  • Guardian – Hüter: Dribbling, Verteidigung
  • Gladiator: Schießen, Verteidigung
  • Sentinel – Wachposten: Verteidigung, Physics

Mittelfeldstile in FIFA 15

Als Mittelfeldspieler kommt es vor allem auf ein gutes Passspiel sowie auf ein gutes Dribbling und Tempo an. Dafür sind die folgenden Mittelfeld-Stile gute geeignet.

  • Artist – Künstler: Passen, Dribbling
  • Architect – Architekt: Passen, Physics
  • Engine – Motor: Tempo, Dribbling, Passen
  • Maestro: Schießen, Passen, Dribbling
  • Powerhouse – Kraftpaket: Passen, Verteidigung

Chemiestile für Stürmer

Wenn deine Stürmer einen kleinen Boost bei den Attributen gebrauchen können, dann solltest Du deinen Spielern im Sturm einer der folgenden Chemiestile gönnen.

  • Deadeye – Zieler: Schießen und Passen
  • Finisher – Torjäger: Schießen und Physics
  • Hawk – Habicht: Tempo, Schießen, Physics
  • Marksman – Schütze: Schießen, Dribbling und Physics
  • Sniper – Zielwasser: Schießen und Dribbling

Besondere Chemiestile in FIFA 16

Es gibt drei besonderes oder recht allgemeine Chemiestile, die man in der Regel für alle Positionen bis auf den Torwart ganz gut einsetzen kann. Der Hunter ist beispielsweise gut für den Stürmer oder einen Mittelfeldspieler. Der Catalyst kann gut für Mittelfeldspieler oder Flügelspieler eingesetzt werden. Der Chemiestil Shadow kann bei den Verteidigern aber auch bei defensiven Mittelfeldspielern eingesetzt werden.

  • Shadow: Tempo und Verteidigung
  • Catalyst: Tempo und Passen
  • Hunter: Tempo und Schießen

Das war ein kurzer Überblick über die FIFA 16 Chemiestile mit Empfehlungen auf welchen Positionen man diese einsetzen sollte. Für weitere Tipps findest Du hier die besten FIFA 16 Talente für den Karrieremodus und eine Liste mit den besten 5-Sterne-Skillern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.