Elden Ring das Auge der Bestie zittert: Was bedeutet das?

Was hat es mit dem zitternden Auge der Bestie in Elden Ring auf sich? So wird vielleicht mal die Frage von dem einen oder anderen Elden Ring-Spieler aussehen, der gerade in der Spielwelt unterwegs ist und plötzlich den Hinweis “Das Auge der Bestie zittert” angezeigt bekommt. Was dahinter steckt und welche Bedeutung der Hinweis hat, dazu haben wir in diesem Artikel einen kurzen Guide erstellt.

Das Auge der Bestie zittert: Was steckt dahinter?

Wenn man die Meldung “das Auge der Bestie zittert” zum ersten Mal angezeigt bekommt, dann denkt man sich noch nicht viel, da sich die Meldungen aber je nach Ort häufen, stellt sich die Frage was es bedeuten soll. Wenn das Bestienauge zittert, dann bedeutet das nichts anderes als das sich eine Todeswurzel in der Nähe befindet. Man bekommt den Hinweis ab dann angezeigt, wenn man Gurranq den Bestienkleriker mindestens eine Todeswurzel überreicht hat. Nachdem man ihm die Todeswurzel gegeben hat erhält man das Bestienauge. Mit dem Bestienauge im Inventar fängt es immer dann an zu zittern, wenn man sich dem Fundort einer Todeswurzel nähert. Wer nach den Fundorten aller Todeswurzeln in der Welt von Elden Ring sucht, dem empfehlen wir die verlinkte interaktive Karte. Auf der linken Seite kann man über die Suche nach den Todeswurzeln bzw. Deathroots suchen und sich die genauen Fundorte auf der Karte anzeigen lassen.

Das Auge der Bestie zittert

Für das Überreichen der Todeswurzeln bekommt man übrigens nicht nur das Bestienauge, sondern man erhält auch einige nützliche Anrufungen, eine Waffe sowie eine Kriegsasche und einen uralten Drachenschmiedestein. Mit dem uralten Drachenschmiedestein kann man die Waffen auf die maximale Stufe upgraden und verbessern.

Tipp: So bekommt man den besten Zauberstab und die besten Bögen in Elden Ring.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.