Airpods nass geworden oder mitgewaschen: Was tun?

Was kann man tun, wenn die Airpods nass geworden sind? Wer die kabellosen Kopfhörer aus dem Hause Apple besitzt, der wird vielleicht mal das Problem haben und die Airpods sind ins Wasser gefallen oder man hat diese versehentlich mitgewaschen. In der Situation stellt sich dann meist die Frage, was tun wenn die Airpods nass geworden sind? Sind die kabellosen Kopfhörer wasserdicht? Was sollte man tun, wenn die Kopfhörer in Wasser gefallen sind?

Apple Airpods nass geworden: Was tun?

Vorweg sei gesagt, die Apple Airpods sind nicht wasserdicht. Zwar haben viele Tests ergeben, dass die Airpods einiges an Wasser abhalten können und auch leicht wasserabweisend sind, aber man duschen oder gar tauchen kann man mit den Kopfhörern nicht. Wenn man die Airpods versehentlich in der Waschmaschine mitgewaschen hat oder diese anderweitig feucht bzw. nass geworden sind, dann gibt es ein paar Dinge zu beachten.

  • Nicht einschalten oder aufladen. Auf keinen Fall sollte man versuchen die Airpods kurz danach einzuschalten oder gar aufzuladen. Die Kopfhörer sollte man erst einmal für mehrere Stunden oder noch besser mindestens 24 Stunden trocknen lassen.
  • Airpods trocknen lassen. Es empfiehlt sich die Kopfhörer mit dem Gitter nach unten zu legen, sodass die Feuchtigkeit besser aus dem Kopfhörer rauskommt. Wenn technische Geräte nass werden, dann hilft es manchmal auch diese in Reis zu legen, sodass die Feuchtigkeit besser aufgenommen werden kann.
  • Wenn die Airpods ausreichend getrocknet wurden, man sollte übrigens lieber zu lange als zu kurz trocknen lassen, dann kann man versuchen die Kopfhörer wieder einzuschalten. Mit etwas Glück funktionieren die Airpods danach wieder wie vorher und tragen keinen Schaden davon.

Hin und wieder führt der Wasserschaden aber zu ernsthafteren Problemen und man hat einen dauerhaften blechernen Sound oder die Kopfhörer funktionieren gar nicht mehr. Unter Umständen kann hier Apple bzw. der nächste Apple Store etwas gegen den Wasserschaden machen und die Airpods wieder ans Laufen bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.